anmelden
      

   

Tipp zur Baumpflege

In der jetzt Laublosen Zeit der Obstbäume kann man die grüne Mistel  erkennen. In der Regel findet man sie an Apfelbäumen, weniger an Birne und anderen Obstarten. Die Verbreitung nimmt in den letzten Jahren zu. Dies hängt unter anderem auch mit Klimaerwärmung und einer schlechten Kronenpflege zusammen. Die Mistel steht nicht unter Naturschutz, wie oft noch behauptet wird.
Einmal im Baum vorhanden verbreitet sie sich immer weiter und entzieht dem Baum Näherstoffe. Ohne Eingriff nimmt die Verbreitung im Baum zu und kann im schlimmsten Fall zum Absterben des Baumes führen. Aus diesem Grund ist es wichtig die Mistel möglichst frühzeitig aus dem Baum zu entfernen. Dadurch bleibt der Baum Vital und die Ausbreitung und ein Übergriff auf andere Bäume wird verhindert.
Ein abschneiden des Astes mindestens Handbreit, besser 20-50 cm, hinter der Mistel sollte auch die Wurzelausläufer mit entfernen. Ist das nicht möglich, weil die Mistel zu weit innen an einem Leitast ist, hilft nur ein bündiges Abschneiden der Mistel. Durch die Wurzelausläufer wird die Mistel erneut wieder austreiben. Durch wiederholendes Abschneiden im nächsten Jahr kann die Mistel irgendwann absterben. Zumindest verhindert man dadurch aber die Ausbreitung und Vermehrung gut als möglich.
Ein schlitzen oder Auskerben wendet man heutzutage in der Regel nicht mehr an, da die Schwächung zu groß ist und die Erfolgsaussichten, im Verhältnis zur Schwächung, gering sind. Auch versuche die Mistel mit Lichtundurchlässiger Folie abzudecken und dadurch zurückzudrängen ist keine geeignete Maßnahme.
Gartenfreunde und Obstbauern beobachtet eure Obstbäume und leistet einen kleinen Beitrag zur Erhaltung unserer Regional typischen Streuobstwiese.


Foto: Claus Hofmann, starker Mistel Befall am bereits geschwächtem Baum

Weiterführende Links:

https://www.nidda.de/sv_nidda/Leben%20in%20Nidda/Umwelt%20-%20Klima%20-%20Abfall/Natur-%20und%20Umweltschutz/Misteln%20und%20Obstb%C3%A4ume/

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/streuobst/pflege/21681.html

http://www.lwg.bayern.de/gartenakademie/gartendokumente/wochentipps/176514/index.php

 

 

                  

 

Bei Gartenfragen:
Gartentelefon 0931/9801-147

Montag und Donnerstag
10.00 bis 12.00 Uhr
sowie
13.00 bis 16.00 Uhr

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung